Roofgarden
Frankfurt am Main

Leben im Penthouse auf einem ehemaligen Hochbunker in Frankfurt/Main

Auf dem Dach eines ehemaligen Hochbunkers aus dem Jahre 1942, der als Kirche getarnt war, errichteten die Architekten Kuhlmann & Partner aus Heidelberg in 14 Meter Höhe acht exklusive zweigeschossige Penthouse-Wohnungen.

Die Architekten Kuhlmann haben durch diese innovative Projektentwicklungsarbeit eine innerstädtische Brache revitalisiert. Diese Art der Revitalisierung einer Bunkeranlage aus dem 2. Weltkrieg ist einzigartig.

Die Penthouses erwecken den Eindruck, als würden sie auf einer Stahlkonstruktion über dem Bunkergebäude schweben. Eine filigrane frei schwebende Außentreppe führt zu den exklusiven Wohnungen.

Die neu errichteten filigranen Elemente heben den Kontrast zu dem massiven Betonkörper des Hochbunkers hervor.

Auf der Südseite hat jedes Penthouse seine großzügige Terrasse mit dem fantastischen Blick in die ausgedehnte Parkanlage.


Projektdaten

Bauherr: Till Kuhlmann
Wohnfläche: 860 qm
Fertigstellung: 2014
Standort: Am Gemeindegarten 18, 65933 Frankfurt